Vitalium Therme Bad Wurzach

Die ruhige Wohlfühl-Oase

Klein, aber fein ist die Vitalium Therme in Bad Wurzach. Ruhig, angenehm und genau richtig für alle, die totale Erholung und Entspannung suchen. Mit vier Thermal-Becken und vier Saunen wird einiges geboten; das Wohlfühlhaus trägt seinen Namen zu Recht – und wo sonst kann man noch so richtig klassisch im Holzzuber ein Moorbad nehmen…?
Die Vitalium Therme ist ein sehr angenehmes Wellness-Erlebnis. Es ist bewusst keine große „Badelandschaft“, die Bad Wurzach bietet. Die Innen- und Außenbecken bieten trotzdem alles, was sprudelt und massiert, doch alles hat den gepflegten Charme einer sehr persönlichen SPA-Oase. So ruhig relaxt man auf den Sprudelbänken im 35 Grad warmen Liegebecken oder im 38 Grad heißen Innen-Whirlpool. Die Ruheliegen im Wintergarten und auf dem Sonnendeck bieten ein entspanntes Wohlfühl-Ambiene.

Ried-Sauna, Sonnentau-Sauna, „Wurzarium” und Römisches Schwitzbad

Der Sauna- und Wellness-Bereich ist ausgesprochen großzügig gestaltet. Die Ried-Sauna ist eine finnische Aufguss-Sauna mit 95 Grad. Milder geht es in der Sonnentau-Sauna zu; das „Wurzarium” verwöhnt mit Farblicht bei hoher Luftfeuchtigkeit. Das Römische Schwitzbad ist dagegen relativ trocken; es wird über Wand- und Bodenfliesen auf 60 Grad  erhitzt. Abkühlung gibt’s per Tropen- und Schwalldusche, Eisbrunnen und Thermalwasserdusche im Saunagarten.
Das Thermalwasser ist mit seiner Natrium-Hydrogenkarbonat-Mineralisierung relativ neutral. Das passt optimal in Bad Wurzach, wo das Moor als Haupttherapie-Mittel schon genügend Power hat. So wird hier Moor mit Thermalwasser auf bis zu 41 Grad erhitzt. Wer Naturmoorbäder ausprobieren möchte, darf bereits nach einem kurzen ärztlichen Check ins Bad steigen. Ein besonderes Erlebnis sind Moorbäder im nostalgischen Holzzuber mit Ried-Ambiente und Vogelgezwitscher.

Dampfbad und Sole-Relaxraum setzen neue Akzente

Schon die alten Römer kannten und schätzten den Wert von Dampfbädern für die Gesundheit. Gerade in der kalten Jahreszeit entfaltet das Dampfbad mit einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit und einer Temperatur von ca. 45° C seine heilsame Wirkung auf eine besonders angenehme und schonende Weise. Der warme, aufsteigende Dampf wird mit erfrischenden Düften wie Eukalyptus, Minze und Eukalyptus-Minze aromatisiert.


Für alle Liebhaber gesunder Luft hat die Vitalium-Therme das Meeresklima im neuen Sole-Relaxraum eingefangen. Die Besucher entspannen auf bequemen Liegeflächen und erleben in 40 Minuten die positiven Effekte eines Tages im Seeklima.
Jeder Atemzug stärkt die Abwehrkräfte und steigert die körperliche Leistungsfähigkeit. Ein Ultraschallvernebler erzeugt einen samtfeinen Solenebel, dessen kleinste Partikel bis tief in die Atemwege vordringen. Besonders wertvoll ist die Wirkung des Solenebels bei Asthma, Erkältungskrankheiten und Bronchitis. Durch die Verneblung des gesamten Raumes werden die Mineralien zusätzlich über die Haut aufgenommen. Bei regelmäßiger Nutzung verbessert sich das Hautbild. Neurodermitis, Schuppenflechte und Allergien können positiv beeinflusst werden.

Moor-Wellness im Wohlfühlhaus

Vor allem aber hat man in Bad Wurzach das Moor als rezeptfreie Wellness-Anwendung entdeckt: Zur „Moor-Wellness” wird man liegend komplett in warmes Moor eingepackt. Wundervoll für die Haut, wohltuend für die Seele.
Das Wohlfühlhaus mit sechs mediterran gestalteten Therapieräumen bietet eine Welt der inneren Ruhe und Harmonie, abgeschirmt von allen äußeren Einflüssen. Erfahrene Therapeuten, leise Musik und die private Atmosphäre im Wohlfühlhaus sorgen für vollkommene Entspannung.